Weihnachtlich

Früher war es – also das Christkind – dafür bekannt, unsere Geschenke zu bringen. Wie ein sechs Pfund schwerer Säugling vierzig Tonnen Spielsachen, Socken und selbstgemachte Aschenbecher auf 40'000 Quadratkilometern Schweiz innerhalb weniger Stunden verteilen konnte, wurde nicht hinterfragt. Diese logistische Meisterleistung nahmen wir schlichtweg als gegeben hin. Und wenn trotzdem mal das Packet von Gotti Louise aus Bern verspätet ankam, war nicht das Christkind, sondern die Post schuld.

Zoologisch

Tiere kann man nicht mischen, aber man kann sie kreuzen. (Und wie jeder fanatische Satanist begeistert bestätigen wird, kann man sie überdies kreuzigen).

Weltpolitisch

Seither habe ich nichts mehr von meinem Auto gehört. Vermutlich steht es irgendwo im Aargau. Gut möglich, dass es mittlerweile gestohlen wurde und die mazedonische Bildungsministerin damit herum fährt. Vielleicht auch die Aussenministerin. Eine der dortigen Ministerinnen, nämlich, fährt mit einem BMW umher, der eigentlich David Beckham gehört und aus seiner Madrider Tiefgarage entwendet worden war. Und da mein Auto auch ein BMW war – ist – und mazedonische Ministerinnen für ihr Leben gern BMW fahren, liegt dieser Verdacht nahe.